Die Gottesanbeterin frisst ihr Männchen und ist grün. Sie lebt auf der Wiese.
(Karim e Tommaso)


Die Gottesanbeterin frisst das Männchen. Sie ist grün und sie lebt in der Trockenwiese.
(Matteo e Lorenzo)